Newsarchiv

Earth-Hour 2023 - Eine Stunde fürs Klima
Earth-Hour 2023 - Eine Stunde fürs Klima (22.03.2023)

Earth-Hour 2023 - Eine Stunde fürs KlimaAm 25. März 2023 werden am Abend gegen 20.30 Uhr in vielen Städten die Lichter ausgehen. Dies soll ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Dabei wir die Beleuchtung von öffentlichen Gebäuden und Denkmälern abgeschaltet. Auch wenn dies in diesem Winter schon in einigen Städten der Regelfall war, um Energie zu sparen auf Grund der Energiekrise.

Um nun doch einen gewissen Effekt zu realisieren, rufen einige Verwaltungen nun Ihre Bürger auf mitzumachen und ihre Beleuchtung am Samstag in den Abendstunden ebenfalls abzustellen.

Die Earth-Hour, initiiert von der Umweltorganisation WWF, findet seit nun mehr 16 Jahren immer Ende März statt. In Deutschland nehmen bereits unzählige Gemeinden, Städte und Unternehmen an der Aktion teil. Der WWF möchte mit der Aktion drauf Aufmerksam machen, dass wir uns mehr um unseren Planeten kümmern müssen, damit dieser auch für künftige Generation bewohnbar und lebenswert bleibt.

 

Zurück zur Übersicht

Heizöl-Preistrend

(Stand 13:00 Uhr 12.04.2024)
12.04.2024
Preise steigend
+0,03%
11.04.2024
Preise fallend
-0,03%
10.04.2024
Preise fallend
-0,36%

News

(10.04.2024) Die besten Tipps zum Sprit sparen
Laut ADAC können Autofahrende ganz einfach bis zu 20 Prozent Kraftstoff sparen. Das schont nicht nur die Umwelt und das Klima, sondern auch den Geldbeutel. Tipp 1: Optimieren Sie Ihre Fahrweise - Beschleunigen Sie flott, schalten Sie rechtzeitig hoch (bei einer Drehzahl von ca. 2000... [mehr]
(08.04.2024) Preis für A2-Hackschnitzel im ersten Quartal gesunken
Laut Pressemittleilung des DEPI vom 03. April 2024 ist der Preis für Holzhackschnitzel der Qualitätsklasse A2, die vorwiegend für Heizanlagen mittlerer Leistung verwendet werden, im ersten Quartal des Jahres gesunken. Bei einer Abnahmemenge von 80 Schüttraummetern (SRM)... [mehr]
(05.04.2024) Öl- und Heizölpreise aktuell
Der Ölpreis wird weiter von der Sorge um die Eskalation der Lage im Nahen Osten angetrieben. Damit setzt sich die Aufwärtsbewegung seit Anfang März weiter fort. Netanjahu, der israelische Ministerpräsident drohte dem Iran im Fall eines Angriffs mit Konsequenzen. Der Iran hatte... [mehr]