Newsarchiv

Von Hoffnung getragen steigen die Ölpreise
Von Hoffnung getragen steigen die Ölpreise (24.01.2023)

Von Hoffnung getragen steigen die ÖlpreiseDie Ölwerte können zu Beginn einer ruhigen Handelswoche leicht, auch wenn China die Woche über traditionell geschlossen ist, wegen der Neujahrsfeierlichkeiten, hoffen Anleger dennoch auf eine bessere Konjunktur im Reich der Mitte. Auch die amerikanische FED macht Hoffnung, in dem Sie geringere Leitzinserhöhungen in 2023 in Aussicht stellt. Dadurch wird u.a. auch der Dollarkurs geschwächt, und ein niedriger Dollarkurs kann den Absatz außerhalb des Dollarraums ankurbeln.

Im Moment werden die Kursanstiege also eher von der Hoffnung getragen, das kann nächste Woche allerdings schon alles wieder ganz anders aussehen.

Die aktuellen Werte liegen dennoch teils deutlich über den bisherigen Tiefstwerten in 2023, so notiert das texanische WTI mit 81,25 US-Dollar je Fass während das einheimische Brent mit mittlerweile 88,33 US-Dollar zu Buche schlägt, die niedrigsten Werte im Januar lagen bereits unterhalb von 75 Dollar je Fass.

Auf den Binnenmarkt ziehen derweil auch die Preise für Heizöl wieder an und liegen bei der Abnahme von 3000 Liter bei durchschnittlich 1,20 € pro Liter. Der Liter Diesel an den einheimischen Tankstellen kostet derweil 1,87 Euro im Bundesdurchschnitt.

Zurück zur Übersicht

Heizöl-Preistrend

(Stand 13:00 Uhr 17.07.2024)
17.07.2024
Preise fallend
-0,14%
16.07.2024
Preise steigend
+0,05%
15.07.2024
Preise fallend
-0,20%

News

(17.07.2024) Richtig Lüften - Schimmelbildung vermeiden
  Egal ob im Büro oder zu Hause, wenn die Luft verbraucht ist, hilft nur eins: Richtig Durchlüften und das mehrmals am Tag. Regelmäßiges Lüften sorgt nicht nur für frische Luft, neue Energie und ein gutes Raumklima, sondern beugt auch Schimmelbildung,... [mehr]
(16.07.2024) Öl- und Heizölpreise aktuell
Die Ölpreise sind leicht gesunken, da Analysten die Wirtschaftsdaten in China mit Skepsis bewerten. China als weltgrößter Importeur hat in den ersten sechs Monaten in 2024 weniger Rohöl als im Vorjahreszeitraum gekauft. Die Sorgen über eine sich verlangsamende chinesische... [mehr]
(16.07.2024) Studie der TU Darmstadt zu fossilfreiem Kraftstoff fällt positiv aus
In einer Studie der TU Darmstadt, welche vom ADAC gefördert war, wurde der Kraftstoff “Eco100Pro”, der nach ISCC und RedCert als zu 100 % nicht-fossil zertifiziert ist, untersucht. Das Ergebnis kann als postiv eingestuft werden, denn danach ist es technisch möglich,... [mehr]