Newsarchiv


Schneefall und kühle Temperaturen: Heizölnachfrage steigt (07.04.2021)

Vielerorts ist Schnee gefallen, so manch Verbraucher hat über die Osterfeiertage seine Heizöl-Reserven geprüft. Die Nachfrage am Heizölmarkt ist aktuell gestiegen.

Die Ölpreise an den internationalen Märkten zeigen keine beachtlichen Bewegungen, waren am Mittwochmorgen aber zunächst leicht gestiegen. 

Stand 13:30 Uhr: Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostet zur Stunde 63,32 US-Dollar. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg auf 59,78 Dollar. Der Euro wird mit 1,1889 Dollar gehandelt.

 

Quelle: atrego GmbH

Zurück zur Übersicht

Heizöl-Preistrend

(Stand 13:00 Uhr 09.05.2021)
09.05.2021
Preise fallend
-0,02%
08.05.2021
Preise fallend
-0,49%
07.05.2021
Preise fallend
-0,38%

News

(06.05.2021) Lockerungen beflügeln Nachfrage
Das Fortschreiten der Impfkampagnen insbesondere in den USA und England bringt Lockerungen mit sich, die die Händler an den Börsen auf eine erhöhte Nachfrage von Öl-Produkten hoffen lassen. Demzufolge legen die Rohölsorten zu und erreichen wieder die höchst Werte vom... [mehr]
(29.04.2021) Schulze: Bundesverfassungsgericht stärkt Klimaschutz
Das Bundesverfassungsgericht hat heute sein Urteil zu einer Reihe von Verfassungsbeschwerden gegen des Klimaschutzgesetz veröffentlicht. Darin bestätigt es, dass das Klimaschutzgesetz grundsätzlich ein geeignetes Instrument ist, den Herausforderungen des Klimawandels zu begegnen.... [mehr]
(28.04.2021) OPEC entscheidet über Fördermengen – Preise weitestgehend stabil
Am Dienstagabend teilte die OPEC Allianz mit, an der bereits beschlossenen steigenden Förderung festzuhalten. Die Ölminister betonten dabei das Sie eine Erholung der weltweiten Nachfrage erwarten. Steigende Impfzahlen und daraus resultierende Lockerungen tragen zur Erholung der Wirtschaft... [mehr]