Newsarchiv


Schneefall und kühle Temperaturen: Heizölnachfrage steigt (07.04.2021)

Vielerorts ist Schnee gefallen, so manch Verbraucher hat über die Osterfeiertage seine Heizöl-Reserven geprüft. Die Nachfrage am Heizölmarkt ist aktuell gestiegen.

Die Ölpreise an den internationalen Märkten zeigen keine beachtlichen Bewegungen, waren am Mittwochmorgen aber zunächst leicht gestiegen. 

Stand 13:30 Uhr: Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostet zur Stunde 63,32 US-Dollar. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg auf 59,78 Dollar. Der Euro wird mit 1,1889 Dollar gehandelt.

 

Quelle: atrego GmbH

Zurück zur Übersicht

Heizöl-Preistrend

(Stand 13:00 Uhr 20.06.2021)
20.06.2021
Preise fallend
-0,01%
19.06.2021
Preise steigend
+0,04%
18.06.2021
Preise fallend
-0,11%

News

(17.06.2021) Ein Hoch jagt das Nächste
Die Ölpreise und damit sowohl der Heizölpreis und der Spritpreis kennen derzeit nur eine Richtung – nach oben. Stetig sinkenden Inzidenzen bei den Corona-Infektionen und der dadurch bedingte und sehr robuste Aufschwung in allen Industriestaaten befeuern derzeit nahezu weltweit die... [mehr]
(16.06.2021) Synthetische Kraftstoffe sind die Zukunft, doch nicht für alles
Doch wie sieht das genau in der Praxis aus? Indem man normalen Kraftstoff synthetische Kraftstoffzusätze hinzufügt, die durch erneuerbare Energie oder Biomasse erzeugt wurde. Zum Beispiel lässt sich mittels Elektrolyse Wasserstoff aus Wasser gewinnen. Wasserstoff ist jenes Element,... [mehr]
(16.06.2021) Wie lange ist Heizöl haltbar?
Gedämmte Gebäude und effiziente Heizungsanlagen sorgen für einen immer geringer werdenden Heizölverbrauch. Folglich lagert die flüssige Energie auch länger im Tank. Das macht aber gar nichts, weiß Moritz Bleeker vom IWO: „Heizöl ist ursprünglich... [mehr]