Newsarchiv


Schneefall und kühle Temperaturen: Heizölnachfrage steigt (07.04.2021)

Vielerorts ist Schnee gefallen, so manch Verbraucher hat über die Osterfeiertage seine Heizöl-Reserven geprüft. Die Nachfrage am Heizölmarkt ist aktuell gestiegen.

Die Ölpreise an den internationalen Märkten zeigen keine beachtlichen Bewegungen, waren am Mittwochmorgen aber zunächst leicht gestiegen. 

Stand 13:30 Uhr: Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostet zur Stunde 63,32 US-Dollar. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg auf 59,78 Dollar. Der Euro wird mit 1,1889 Dollar gehandelt.

 

Quelle: atrego GmbH

Zurück zur Übersicht

Heizöl-Preistrend

(Stand 13:00 Uhr 23.04.2021)
23.04.2021
Preise steigend
+0,08%
22.04.2021
Preise fallend
-0,65%
21.04.2021
Preise fallend
-0,30%

News

(05.04.2021) Brennstoffkostenvergleich März 2021: Preissteigerungen bei 4 Brennstoffen im März
  Auf Basis monatlicher repräsentativer reiner Brennstoffkostenermittlungen durch das Brennstoffverkaufsportal www.brennstoffhandel.de für die wichtigsten Brennstoffe/Energieträger im Wärmemarkt kann für den Monat März 2021 folgende aktuelle Bewertung, bezogen... [mehr]
(23.04.2021) Gesetz zur Treibhausgasminderung: Raffinerien und Krafststoffe grüner machen
Das vom Bundesumweltministerium angestoßene Gesetz sieht eine Quote von 22 Prozent Treibhausgasminderung im Verkehr bis 2030 gegenüber 1990 vor. Dazu Küchen: „Das Ziel ist ehrgeizig, aber richtig. Als Branche, die den Löwenanteil der Energie für den Verkehrssektor... [mehr]
(23.04.2021) Peter Altmaier zu Klima und Energie
Peter Altmaier,Bundesminister für Wirtschaft und Energie© BPA/Steffen Kugler ZITAT: „Und er bewegt sich doch: Diese Woche zeigt mit drei wichtigen Entscheidungen, dass wir trotz der Corona-Pandemie beim Klimaschutz vorankommen.  Erstens hat sich die EU auf ein... [mehr]