Energielexikon

Wasserhaushaltsgesetz

Das Wasserhaushaltsgesetz (WHG) ist ein Rahmengesetz des Bundes zum Schutz der ober- und unterirdischen Gewässer; es wird durch Wassergesetze der einzelnen Bundesländer ergänzt. Das WHG enthält die grundlegenden Vorschriften, die bei der Einleitung von Abwasser und bei dem Umgang mit Wasser gefährdenden Stoffen (Anlagenverordnung, VAwS) zu beachten sind. Insbesondere muss bei der Lagerung und beim Abfüllen von Wasser gefährdenden Stoffen der sog. Besorgnisgrundsatz eingehalten werden; d. h. die Anlagen müssen so errichtet und betrieben werden, dass eine Gewässerverunreinigung (einschließlich des Grundwassers) mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen ist.

Zurück zur Übersicht

Heizöl-Preistrend

(Stand 13:00 Uhr 07.12.2019)
07.12.2019
Preise steigend
+0,09%
06.12.2019
Preise steigend
+0,49%
05.12.2019
Preise steigend
+0,41%

News

(02.12.2019) Brennstoffkostenvergleich November 2019: Heizölpreise mit größtem Preisrückgang
Auf Basis monatlicher repräsentativer reiner Brennstoffkostenermittlungen durch brennstoffhandel.de für die wichtigsten Brennstoffe/Energieträger im Wärmemarkt kann für den Monat November 2019 folgende aktuelle Bewertung, bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern... [mehr]
(06.12.2019) Sinkender Energieverbrauch in Deutschland
Nach vorläufigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen sank der Energieverbrauch in Deutschland in den ersten neun Monaten um 2,3 % auf 9.258 Petajoule (PJ) bzw. 315,9 Mio. t Steinkohleeinheiten (SKE). Für den gesunkenen Verbrauch macht die ageb... [mehr]
(06.12.2019) Aktueller Heizölpreise-Trend: Mineralölmärkte warten auf die Beschlüsse der Opec+-Mitglieder zur künftigen Ölförderstrategie
Heizölpreise: Der bundesdurchschnittliche Heizölpreis für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) schloss zum Tagesschluss am Donnerstag mit einem Plus von 0,7 % bei 69,36 Euro/100 L -... [mehr]