Newsarchiv


Ölpreis zwischen Spekulation und Pessimismus (01.12.2021)

Spekulationen wie die OPEC auf die strategischen Freigaben nationaler Ölreserven reagieren könnte, verhindern derzeit eine weitere Talfahrt der Ölwerte. Wie schon öfter in den letzten 2 Jahren reagieren die Ölwerte teils deutlich auf negative Meldung rund um die Corona-Pandemie. Dabei quittierten sie Meldung auf die neue Omikron-Mutation mit teils deutlichen Verlusten. Das der Chef des Pharmakonzerns Moderna zu dem von einer geringeren Wirkung der bisherigen Impfstoffe gegen die neue Mutation ausgeht, sorgte für weitere Verunsicherung. Dazu dürften ein stärkerer Dollar und erste Reisebeschränkungen die Nachfrage weiter belasten. Generell kann man die Stimmung für die Ölwerte dennoch eher pessimistisch bewerten, selbst wenn die OPEC die Steigerung der Fördermengen aussetzen sollte, dürfte das wohl nicht ausreichen um die momentanen Verluste vollständig zu kompensieren.

Aktuell liegt WTI bei 69,18 US-Dollar, gestern war der Wert zwischenzeitlich bei 65,56 US-Dollar je Fass. Brent ist mit 72,54 US-Dollar notiert und lag gestern mit 70,40 US-Dollar auf dem tiefsten Wert seit 3 Monaten.

Letztlich bleibt nur abzuwarten wie sich die OPEC positioniert und ob die Omikron-Mutation weitere Einschränkungen und Maßnahmen international nach sich zieht.

 

Zurück zur Übersicht

Heizöl-Preistrend

(Stand 13:00 Uhr 18.01.2022)
18.01.2022
Preise steigend
+0,88%
17.01.2022
Preise steigend
+1,13%
16.01.2022
Preise fallend
-0,20%

News

(19.01.2022) UNITI begrüßt Klarstellung von Bundesverkehrsminister Volker Wissing im Bundestag zu E-Fuels
Wissing sieht E-Fuels als wichtigen Baustein und lehnt Technologieverbote ab „Wir wollen die Klimaschutzziele im Verkehrsbereich einhalten, die Elektromobilität im PKW-Bereich ist dafür ein wichtiger Baustein. Gleiches gilt aber auch für strombasierte Kraftstoffe, E-Fuels.... [mehr]
(18.01.2022) Lösungen auch für E-Fahrzeuge notwendig
Seit 1. Januar 2020 müssen neu typgenehmigte Pkw-Modelle (Klasse M1) verpflichtend mit der sog. OBFCM-Einrichtung (OnBoard Fuel Consumption Monitoring) ausgerüstet sein. Für die Erstzulassung von neuen Pkw ist dies seit 1. Januar 2021 verbindlich vorgeschrieben. Das bedeutet, dass... [mehr]
(17.01.2022) Ölpreis wieder auf Rekordniveau
Am Montagmorgen notiert das texanische Rohöl WTI mit 84,43 US-Dollar je Fass und die Nordseesorte Brent mit 86,45 US-Dollar je Fass beide Werte nähren sich ihrem Rekordhoch vom letzten Oktober und könnten den höchsten Stand seit 2014 in den nächsten Tagen erreichen. Die... [mehr]